Standortbestimmung von Windkraftanlagen


Presseerklärung der CDU Waldsolms zum Beschluss der Gemeindevertretung Grävenwiesbach zur Standortbestimmung von Windkraftanlagen.

Die CDU Waldsolms begrüßt den einstimmigen Beschluss der Gemeindevertretung Grävenwiesbach zur Standortbestimmung von Windkraftanlagen.

Insbesondere der Standort „Markwald“ findet das Interesse der Waldsolmser Christdemokraten. Dieser Standort grenzt direkt an der Waldsolmser Gemarkung und liegt südlich des ehem. Hasselborner Gemeindewaldes. Somit sind auch auf Waldsolmser Gemarkung südlich des „Vogelgrunds“ mit einer Höhe von 415 m bis 435 m in interkommunaler Zusammenarbeit mit Grävenwiesbach und Usingen Standorte für Windkraftanlagen möglich.

Leider taucht dieser Standort nicht mehr als Windvorrangfläche im Teilregionalplan Energie Mittelhessen des RP Gießen auf; dennoch sollte der Standort in Betracht gezogen werden, um einen gemeinsamen Windpark mit den Nachbargemeinden Grävenwiesbach und Usingen verwirklichen zu können mit entsprechender Beteiligung der Waldsolmser Bürgerinnen und Bürger. Hierin sieht die CDU Waldsolms auch eine Alternative zum Standort „Am Köhlerberg“, der von ihnen nicht favorisiert wird.

Weitere Informationen zum Beschluss der Gemeindevertretung Grävenwiesbach zur Standortbestimmung von Windkraftanlagen können Sie folgendem Artikel antnehmen:

Einstimmig für zwölf Windräder an drei Standorten (Quelle: Usinger Anzeiger, 07.02.2013)

 

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.